Aktuelle Ausgabe

Auf der Elbe durch das Elbsandsteingebirge

Auf der Elbe durch das Elbsandsteingebirge

Das Elbsandsteingebirge ist ein vorwiegend aus Sandstein aufgebautes Mittelgebirge am Oberlauf der Elbe in Deutschland und Tschechien. Es erstreckt sich beiderseits der Elbe von Pirna bis Děčín (Tschechien) auf einer Fläche von etwa 700 qkm. Höchster Berg ist der Děčínský Sněžník (Hoher Schneeberg) mit 723 Metern. Länderbezogen werden die Landschaften Sächsische Schweiz in Deutschland und Böhmische Schweiz in Tschechien unterschieden.

Hohe bizarre Sandsteinformationen, malerische Kurorte und Elbstädte, uralte Bergfestungen und Schlösser, hervorragende Gastronomie zu bezahlbaren Preisen; Zeit zum Erleben und Träumen sowie die größte historische Raddampferflotte der Welt heben die Kanutour auf der oberen Elbe nach Meinung von Detlef Stöcker auf Genießerniveau.

Weiterlesen...

Flensburger Förde – Rundtour in skandinavischem Flair

Es dauerte eine Weile, bis Jörg Knorr bewusst wurde, wie glücklich er sich schätzen kann, an der Flensburger Förde zu wohnen. Hier kann man nach Feierabend eine ruhige Runde mit dem Kajak drehen, als Grenzgänger Richtung »dänische Südsee« aufbrechen oder einfach eine kleine Hafenrundfahrt machen. Begleiten Sie Jörg auf seiner Tour durch die Flensburger Förde und erfahren Sie viel Interessantes über sein Hausgewässer.

Weiterlesen...

Nächste Ausfahrt Wildwasser: Die Mangfall in Oberbayern

Nächste Ausfahrt Wildwasser: Die Mangfall in Oberbayern

In unserer Serie »Nächste Ausfahrt Wildwasser« geht es dieses Mal etwas gemütlicher zu. Während der Fokus der ersten Folgen mit Eisack und Moesa auf sportlichen Wildflüssen in den Alpen lag, ist unser Ziel in dieser Ausgabe ein idyllischer Voralpenfluss mit spritzigen Einlagen: die Mangfall im schönen Oberbayern. Matthias Breuel hat sich diesen Nebenfluss des Inn näher angesehen.

Von der Autobahn München– Salzburg sind es nur wenige Kilometer zur Einstiegsstelle der kurzweiligen Paddeltour durch schöne Waldschluchten, auf der es abgesehen von einer hohen Brücke keinerlei Berührungspunkte mit der großen Verkehrsader gibt. Für Durchreisende bleibt die 68 Meter hohe Brücke der Autobahn A8, die man auf der Fahrt nach Süden kurz vor der Ausfahrt Weyarn überquert, meist die einzige Begegnung mit der Mangfall.

Weiterlesen...

Sylt abseits des Trubels

Sylt abseits des TrubelsSylt – das klingt nach Glamour, Lifestyle und Strandurlaub. Dass man auf dieser Nordseeinsel auch Ruhe und Abgeschiedenheit finden kann, wenn man sich mit dem Kajak in Gebiete abseits des touristischen Treibens begibt, beweist die Ausflugstour von Jörg Knorr.

Endlich mal nach Sylt. Jetzt lebe ich schon 14 Jahre in Flensburg, aber noch nie war ich auf der Nordseeinsel. Und zumindest das erste Mal sollte es stilecht sein – mit dem Kajak! Das ist der Aufhänger dieserWochenendtour. Und das sind die Stationen: Schlüttsiel – Langeness – Amrum– Sylt – Rømø (sprich: Röm). Die Richtung ergibt sich aus der Windvorhersage: Südwest bis Süd, 3 bis 4. Ebbe und Flut nutzend, sollte das machbar sein.

Weiterlesen...

Wandern & Paddeln an der Ruhr

Wandern & Paddeln an der Ruhr

Normalerweise nähert man sich dem Ruhrgebiet über Museen, Theater, Musik – und natürlich über die Industriekultur. Man sollte es aber, wie Ruhrpottkind Uli Auffermann, auch einmal outdoor probieren – am besten Wandern und Paddeln kombiniert, und das entlang der Seele des Reviers, der Ruhr. Hier vereint sich alles: Naturidyll, nette Menschen und große Historie!

Wie wohltuend, jetzt die Beine im Boot ausstrecken zu können! Kein Wunder, denn uns stecken rund 18 Kilometer in den Beinen. Gewandert! Rauf und runter – auf breiten Asphaltwegen direkt am Wasser, schattig im Wald, steil hinauf auf schmalem, steinigem Pfad. Und nun der Höhepunkt des Tages: Genussvoll den Fluss hinunter paddeln, der untergehenden Sonne entgegen, angefüllt mit starken Eindrücken des Tages, die nunmehr im Einklang mit der ruhigen, zeitlosen Bewegung des Flusses ihre Vollendung finden.

Weiterlesen...