Aktuelle Ausgabe

Auf Alpensafari

Wildwasser-Roadtrip entlang der Nordalpen

Die schönsten WW III- und IV-Klassiker der Alpen abgrasen? In einem Urlaub? Das schreit förmlich nach einem Roadtrip! Christian und Nadja Zicke haben sich im Juni mit einer kleinen Gruppe motivierter Paddler acht Tage an den Nordalpen entlang gehangelt, vom Engadin im Westen bis ins Salzkammergut im Osten.

Text/Bilder: Christian Zicke

Auch im Sommer, wenn die klassischen europäischen Frühjahrs- Paddelgebiete schon längst trocken gefallen sind, bieten uns die Alpen noch eine unglaubliche Vielzahl an Flüssen. Klein und steil oder groß und wuchtig, für jeden Geschmack ist was dabei. Und obwohl die Alpen und ihre Flüsse gut erschlossen sind, kann uns ein Roadtrip entlang der Alpen-Nordseite im Sommer vor einige Herausforderung stellen. Denn die Flüsse haben sehr unterschiedliche Fenster, in denen eine Befahrung besonders lohnend ist. Viele kleine Flüsse laufen nur nach anhaltenden, regionalen Niederschlägen, und dann vielleicht nur für einen oder zwei Tage. Andere Flüsse, wie etwa die Ötz oder der Inn, blühen erst bei heißen Temperaturen so richtig auf. Dann bringt die Sonne die Gletscher zum Schmelzen und schnell hat man auch mal zu viel Wasser im Bach. Wie dem auch sei, wer ein Maximum an Paddelspaß erhaschen möchte, der muss flexibel sein und darf Autokilometer nicht scheuen und auf Fluss-Safari gehen.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 06/2018.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

Share