Aktuelle Ausgabe

Erfolgreicher Saisonabschluss

Tobias Kargl holt den sechsten Platz bei den Deutschen Meisterschaften

Nach der guten Platzierung bei dem Deutschland Cup vor drei Wochen, fand vergangenes Wochenende das letzte Rennen der Saison, die deutsche Meisterschaft, statt. Diese wurde auf dem neu gebauten Wildwasserkanal in Hohenlimburg bei Hagen (NRW) ausgerichtet. Die Strecke war für die meisten Starter dadurch völliges Neuland.

trolly-marke-urbanrock

In der Qualifikation am Samstag versuchten sich die 53 Starter für das Halbfinale am nächsten Tag zu qualifizieren. Unter ihnen auch der Bad Endorfer Tobias Kargl. Im ersten Lauf gelang es ihm routiniert seine Leistungen aus dem Training abzurufen. Mit einer fehlerfreien Fahrt landete er vorerst auf Rang 8. Somit war das weiterkommen, unter den besten 36, schon einmal gesichert. Der Versuch sich im zweiten Lauf noch einmal zu verbessern gelang Tobias leider nicht mehr. Zwar konnte er seine Fahrzeit noch einmal um über eine Sekunde verbessern, bekam jedoch an Tor zwölf 50 Strafsekunden aufgebrummt. Dadurch wurde die bessere Gesamtzeit aus dem ersten Lauf gewertet.

Für Halbfinale und Finale wurden die Torkombinationen noch einmal verändert. Das Resultat war eine etwas schwierigere Strecke. Im Halbfinale wurde nur ein Lauf gefahren und man durfte sich kaum einen Fehler erlauben um weiter in das Finale zu ziehen. Tobias Kargl konnte seine Erfahrung nutzen und lies nichts anbrennen. Ein solider Lauf reichte um auf Rang 9 in das Finale der besten 10 Deutschen zu kommen.

Dort musste Tobias gleich als zweiter Fahrer starten. Dadurch wusste er nicht was seine Konkurrenz für Zeiten fahren würden und musste vorlegen. Ihm war klar, dass er alles geben müsse um eine gute Platzierung zu erreichen. Der Einstieg gelang dem Fahrer vom KK Rosenheim sehr gut und er konnte noch einmal alle Kraftreserven mobilisieren. Mit einer spitzen Fahrzeit von 90,24 Sekunden ging Kargl über die Ziellinie. Diese Zeit hätte sogar für Platz eins im Halbfinale gereicht. Leider berührte Tobias den äußeren Stab an Tor 15. Dadurch wurden ihm zwei Strafsekunden zur Fahrzeit aufaddiert. Nachdem die anderen Fahrer im Ziel waren, reichte es Tobias Kargl für einen grandiosen 6. Platz bei der Deutschen Meisterschaft. Sieger wurde sein Trainingspartner, Tim Maxeiner (WKV Wiesbaden) gefolgt von Alexander Grimm (KSA Augsburg) und Paul Böckelmann (LKC Leipzig).

Über sein Abschneiden bei der Deutschen Meisterschaft sagte Tobias: „Ich freue mich wirklich sehr über mein Ergebnis. Das ist meine bisher beste Platzierung bei einer deutschen Meisterschaft in der Leistungsklasse. Ich bin sehr glücklich diese Saison mit einem solchen Höhepunkt beenden zu können. Allerdings geht es gleich weiter. Neben meiner Trainingsvorbereitung für das nächste Jahr, werde ich mich auch auf meine Ausbildung bei der Bayerischen Polizei konzentrieren. Wenn alles so läuft wie geplant und ich meine Abschlussprüfungen bestehe, werde ich im Februar, nach knapp fünf Jahren Ausbildung, zum Polizeimeister befördert. Über diese Möglichkeit bin ich wirklich froh, da ich mir so neben meinem Sport ein zweites Standbein aufbauen kann.“

Info: www.facebook.com/Tobias.Kargl/

 

Share