Aktuelle Ausgabe

Kanu-Marathon

Weltmeisterschaften auf dem Beetzsee

Es ist der internationale Wettkampfhöhepunkt zum Abschluss der Kanu-Saison in Deutschland: 348 Aktive aus 30 Ländern der Erde kämpfen vom 16. – 18. September 2016 bei den diesjährigen Kanu-Marathon-Weltmeisterschaften auf dem Brandenburger Beetzsee um die begehrten Titel auf den langen Distanzen. Im Vorfeld der WM findet außerdem ein Masters-Weltcup statt.

Kurz vor dem Ende einer äußerst ereignisreichen Saison gibt es auf der Brandenburger Naturregattastrecke „Beetzsee“ noch ein ganz besonderes Highlight. Vom 16. – 18. September 2016 ist die traditionsreiche Wettkampfstätte Austragungsort der diesjährigen Weltmeisterschaften im Kanu-Marathon.

„Laut der letzten Information, die wir vom Internationalen Kanuverband ICF erhalten haben, liegen Teilnahmemeldungen von 348 Sportlerinnen und Sportlern aus 30 Nationen vor“, fasst WM-Cheforganisator Michael Kenzler das endgültige Meldeergebnis zusammen. Mit seinen erfahrenen Mitstreiterinnen und Mitstreitern vom Regattateam Brandenburg Beetzsee e.V. ist er auch bei dieser sportlichen Großveranstaltung wieder für die Vorbereitung und Durchführung der Wettkämpfe sowie die Unterbringung und Versorgung der Aktiven, Trainer und Betreuer verantwortlich. „Da für die Kanu-Nationalverbände in diesem Jahr natürlich die Olympischen Spielen im Mittelpunkt standen, haben viele von ihnen erst sehr kurzfristig ihre Teilnahme an der WM gemeldet. Das hat die Arbeit für uns als Organisatoren hier vor Ort nicht gerade einfach gemacht. Aber inzwischen sind die Vorbereitungen weitestgehend abgeschlossen, so dass die Wettkämpfe starten können.“

Masters-Worldcup (13. und 14.09.2016)

Bevor am 16.09.2016 der Wettstreit um die WM-Kronen beginnt, gibt es am 13. und 14.09.2016 erst noch einen Kanu-Marathon-Weltcup in der Masters-Klasse. Hier gehen in verschiedenen Altersgruppen und auf verschiedenen Distanzen Sportlerinnen und Sportler an den Start, die 35 Jahre und älter sind. Am Dienstag sind die Frauen und die Männer im Kajak-Einer (K1) und Canadier-Einer (C1) an der Reihe, am Mittwoch folgen dann die Zweier-Wettbewerbe, also K2 und C2.

WM-Eröffnungsveranstaltung (15.09.2016, 18.00 Uhr, Neustädtischer Markt)

Die offizielle Eröffnungsveranstaltung der Kanu-Marathon-WM 2016 findet am Donnerstag, 15.09.2016, um 18.00 Uhr statt. Im Gegensatz zu den verschiedenen Welt- und Europameisterschaften, die in den vergangenen Jahren in Brandenburg an der Havel ausgetragen wurden und bei denen man die Eröffnung immer auf dem Gelände der Regattastrecke feierte, haben sich die Organisatoren diesmal für den Neustädtischen Markt als Veranstaltungsort entschieden. „Wir wollten einfach mal etwas Neues ausprobieren und den Wassersport ins Zentrum der Stadt holen“ begründet Michael Kenzler diese Entscheidung und kündigt an, „dass die Einwohner und Gäste unserer Havelstadt sowie die WM-Teilnehmer ein kurzweiliges und sehr abwechslungsreiches Programm erleben werden. Nach dem offiziellen Teil mit Fahneneinmarsch, Grußworten und Hymnen dürfen sich die Anwesenden auf einen ca. einstündigen Showteil freuen.

WM-Zeitplan

Mit dem K1 der Juniorinnen über 18,3 km beginnen am Freitag, 16.09.2016, um 09.00 Uhr die WM-Entscheidungen. Fünf bzw. zehn Minuten später folgen die Frauen im C1und die Juniorinnen im C1. Um 11.30 Uhr erfolgt dann der Startschuss für den K1 der U23 Frauen, drei Minuten später werden die C1-junioren auf die Strecke geschickt und um 14.45 Uhr steht die Entscheidung im Rennen K1 U23 Männer an. Das letzte Rennen des ersten Wettkampftages, der C1 der U23 Männer, startet um 14.48 Uhr und um 17.00 Uhr stehen dann noch Siegerehrungen auf dem Programm.

Auch am Samstag, 17.09.2016, gehen die Wettbewerbe um 09.00 Uhr los. Diesmal sind es die Junioren im K1, die sich auf den 22,2 km langen Weg machen. Ihnen folgen nur drei Minuten später die Juniorinnen im K2, deren Streckenlänge „nur“ 18,3 km beträgt. Um die Mittagszeit gehen die K1-Frauen (11.30 Uhr) und C1-Männer (11.35 Uhr) an den Start bevor dann um 14.45 Uhr die Männer im K1 die 30 km in Angriff nehmen. Auch dieser Wettkampftag endet um 17 Uhr mit Siegerehrungen.

Am Sonntag, 18.09.2016, gibt es dann die restlichen fünf WM-Entscheidungen. Es beginnen die Junioren um 09.00 Uhr mit dem K2 und um09.05 Uhr mit dem C2. Um 11.30 Uhr starten zuerst die Frauen im K2 über 26,1 km, denen nur drei Minuten später die Männer im C2 über die gleiche Distanz folgen. Der Startschuss für das letzte Rennen der WM, den K2 der Männer über 30 km, erfolgt um 14.30 Uhr. Mit Überreichung der letzten Medaillen und der Abschlusszeremonie geht die WM um 16.45 Uhr zu Ende.

Freier Eintritt

Bei der Kanu-Marathon-WM und auch beim Masters-Weltcup kann man internationalen Spitzensport kostenlos genießen, denn an allen Wettkampftagen ist der Eintritt frei. Die Veranstalter und Organisatoren möchten auf diese Weise möglichst vielen Zuschauern die Gelegenheit geben, die spannenden Entscheidungen live zu verfolgen und die Sportlerinnen und Sportler anzufeuern.

Informationen zum Kanu-Marathon

Bei der WM gibt es Entscheidungen in den Bootsklassen Kajak-Einer (K1) und Kajak-Zweier (K2) sowie Canadier-Einer (C1) und Canadier-Zweier (C2) ausgetragen. Die Starterinnen und Starter sind in drei Altersklassen unterteilt (Junioren, U23 und Erwachsene). Je nach Alter und Bootsklasse sind Strecken über 14,4 km, 18,3 km, 22,2 km, 26,1 km oder 30 km zu absolvieren

Die Strecken werden auf einem ca. 3,6 km langen Rundkurs im Bereich der Regattastrecke gefahren, der in Abhängigkeit von der jeweiligen Distanz unterschiedliche oft zu absolvieren ist. Zwischen den einzelnen Runden gibt es in Höhe der Zuschauertribüne sogenannte Portagen. Hier müssen die Aktiven an einem Steg aus dem Boot aussteigen, mit dem Boot in der Hand oder auf der Schulter ca. 200 m laufen und danach das Boot wieder zu Wasser lassen, um die nächste Runde in Angriff zu nehmen.

 

Share