Aktuelle Ausgabe

Zwei wasserdichte Kameras von Pentax und Panasonic

Die 2009er Modelle von Pentax (Optio W60) und Panasonic (Lumix FT1) fielen damals schon unter anderem durch ihre geringe Anfangsbrennweite und den variableren Zoombereich positiv auf. Selbst bei den wasserdichten Outdoorkameras scheint die Entwicklung neuer Modelle mit ähnlicher Geschwindigkeit wie bei den konventionellen Modellen voranzugehen. Pentax hat mit der Optio W80 und W90mittlerweile bereits zwei Nachfolger der W60 auf den Markt gebracht. Panasonic kontert mit der Lumix DMC-FT2.

Letztgenannte ist seit März 2010 auf dem Markt, die W90 von Pentax seit April 2010. Zwischen der Markteinführung der Panasonic Lumix FT1 und FT2 liegen 12 Monate, zwischen der Optio W60 und W90 von Pentax 21 Monate, wobei Pentax in der Zwischenzeit noch die erwähnte W80 zusätzlich auf den Markt gebracht hat. Eines sei vorweg gesagt: wirklich viel hat sich nicht getan. Die Sensorauflösung neuer Kameramodelle wird immer höher. Die Herstellungstechnik gibt es einfach her und der Handel preist die neuen hoch auflösenden Modelle entsprechend an. Die weiter gesteigerte Pixelzahl des Sensors ist das zuerst auffallende Neue unter den technischen Daten. Panasonic punktet dabei gegen Pentax mit 14,1 zu 12,1 Megapixeln. Nachfolgend werden die Neuerungen im Detail beschrieben.

Einen ausführlichen Bericht und weitere Tourenvorschläge lesen Sie in Ausgabe 05/2010 des kajak-Magazins.

Share