Aktuelle Ausgabe

Wetterfeste Aufbewahrungstaschen für Kameras – Schutz für das elektronische Equipment

Nicht jeder Paddler besitzt einen wasserdichten Fotoapparat und sollte deshalb seine Kamera für den Ernstfall in einem geschützten Behälter bei sich führen. Jörg Knorr hat einige solcher Aufbewahrungstaschen ausprobiert und will mit den damit gemachten Erfahrungen all jenen eine Hilfestellung geben, die auf der Suche nach einem derartigen Zubehör sind.

 

Ich sitze im Kajak und paddel auf eine kleine Insel zu. Eben noch hat es geregnet, im Hintergrund bilden dunkelgraue Wolken eine beängstigend anmutende Kulisse. Am Himmel zwängen sich vereinzelte Sonnenstrahlen durch ein Wolkenloch und lassen die Insel hell erstrahlen, dann spannt sich ein Regenbogen. Spätestens jetzt wird mir klar, warum es die richtige Entscheidung war, hier und jetzt zu paddeln. Solche Momente haben etwas Einzigartiges. Der Partner paddelt von hinten an mir vorbei, und von rechts vorn naht eine Gruppe Kanadagänse im Tiefflug. Plötzlich ist es da: Das Paddel-Fotomotiv. Nur die Kamera ist nicht zur Hand. In der letzten Paddelpause fing es an zu regnen, und ich habe sie vorsichtshalber so sicher und wettergeschützt verstaut, dass ich sie mir nicht ohne Weiteres schnappen kann. Gut für die Kamera, schlecht für die Aufnahme, die mir nun durch die Lappen geht. Damit das nicht noch einmal passiert, möchte ich einige Erfahrungen und Tipps weitergeben, wie solche oder ähnliche Situationen vermieden werden können.

...

Als Erstes muss geklärt sein, welche Kamera mit ins Boot soll. Die kleine Kompakte, ein Superzoom-Gerät, eine einfache Spiegelreflex-Kamera (SLR) oder ein Profimodell. Je nach Größe des zu verstauenden Schätzchens und ggf. Zubehörs ist die Auswahl an geeigneten wasserfesten Behältnissen mehr oder weniger vielfältig. Zwei Grundvarianten sind zu unterscheiden: Soft-Taschen des deutschen Herstellers Ortlieb und Hardcases wie beispielsweise von Peli oder Otter-Box. Es gibt außerdem unkonventionelle Alternativen, auf die aber erst zum Schluss eingegangen werden soll.

Fazit

....

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in Ausgabe 02/2009 des kajak-Magazins.

Share